Alternativen zu Google

Feb 1, 2010. | By: Paul

Ich nutze seit längerem verschiedene Google Dienste, vor allem Google Mail, Calendar & Reader. Und obwohl vermutlich ungefähr genau so lange ein sehr ungutes Gefühl mit der Menge an persönlichen Informationen über mich habe, auf die Google damit problemlos zugreifen kann, konnte ich mich nie richtig dazu durchringen, auf Alternativen dazu umzusteigen. Dies hat vor allem die Gründe, das
  1. grade die 3 genannten Dienste hervorrandend funktionieren (grade Gmail ist selbst den meisten Desktop-Mailprogrammen überlegen), einfach zu bedienen, kostenlos und überall verfügbar sind
  2. ich Google immer soweit vertraut habe, als dass sie sorgsam mit meinen Daten umgehen, weil sie sich (auch wegen der anhaltenden Kritik) definitiv keinen Datenskandal leisten können.
  3. ich Google auch immer für sehr "fähig" hielt (im Gegensatz zu z.B. Studivz...), so dass es mir recht sicher erschien ihre Dienste zu verwenden.
Nun habe ich mich aber entschieden, mich mittelfristig von den genannten Diensten loszusagen. Der Auslöser hierfür war schlussendlich, dass sich Google kürzlich, von chinesischen Hackern hat hacken lassen, wohl über eine Sicherheitslücke im Internetexplorer. Auch wenn hier die offene Informationspolitik des Unternehmens zu loben ist, steht die Verwendung des Internet Explorers (unbestätigten Gerüchten zufolge auch noch in der uralt Version 6) doch im Gegensatz zu Punkt 3 der Gründe für Google, was Punkt 2 mit umreist... Also habe ich begonnen, mich nach vernünftigen Alternativen umzuschauen. Aus Datenschutzsicht wäre es sinnvoll, die Daten über verschiedene Anbieter zu streuen. Alternativ (und derzeit von mir favorisiert) könnte ich mir die Arbeit machen, die entsprechenden Dienste auf einem eigenen Server zu hosten (ich möchte die Daten als Webseite zur Verfügung haben). Dies würde gut mit meinen Plan zusammenpassen, mir ein NAS zu bauen. Auf diesem könnte dann auch eine der freien Groupwarelösungen laufen, was Google Mail und Calendar ersetzen würde. Schwieriger wird das allerdings bei Google Reader. Zwar gibt es einige Open Source Web-Newsreader, die man auf einem eigenen Server hosten kann, allerdings fehlt diesen die Möglichkeit, Artikel an Freunde zu empfehlen bzw von diesen empfohlen zu bekommen. Schön wäre hier entweder eine dezentrale Software, die über ein entsprechendes Interface Empfehlungen an andere Instanzen ihrer selbst auf anderen Server weitergeben kann. Dann müsste ich nur noch meine Freunde überreden, auch auf Google Reader zu verzichten...

Android Bloatware compiler benchmark scrm ETL Spark

About

I'm a ML Engineer in Munich, Germany.

Social Links